Meta





 

Fähre nach England – Entdeckten Sie die 5 schönsten Inseln Großbritanniens

Sie liegen fern ab vom Rest der Welt, was einer der Gründe ist, weshalb die Inseln bei Urlaubern so beliebt sind. Vor den Küsten von England, Schottland und Wales liegen viele Inseln, von denen nur wenige besiedelt sind.

Wenn Sie nach einer pittoresken Insel für einen entspannenden Urlaub suchen, sollten Sie eine Fähre nach England buchen und zu einer dieser Inseln reisen. Urlauber vom europäischen Festland finden vor Englands Küsten viele idyllische Inseln für einen entspannenden Urlaub, der bereits auf der Fähre nach Dover beginnt.

Hier unser Führer zu den 5 Besten.

Isle of Wight

Ärmelkanal gelegen ist die Isle of Wight die größte Insel Englands. Nahezu die halbe Insel zeichnet sich durch eine außerordentlich natürliche Schönheit aus und der beste Weg sie zu sehen, ist sie über das Netzwerk von gut erhaltenen Wanderwegen zu entdecken. Alternativ können Sie die Isle of Wight auch mit dem Auto oder Fahrrad auf den weniger gut erhaltenen Landstraßen erkunden. Sie können hier das Lieblingshaus von Queen Victoria, das Osborne House, als auch das Schloss Carisbrooke besichtigen, wo Charles I in Gefangenschaft gehalten wurde.
 
Und wenn Sie schon auf der Insel sind, dann lassen Sie sich von der angesagten Kunstszene im Quay Arts Centre in Newport inspirieren. Dort finden Sie Galerien, ein Theater, einen Laden und ein Café und eine Bar, als auch Werkstätten und Studios von Künstlern und einen großartigen Platz, wo Sie die Handwerker der Insel antreffen.

Monkey Island, Berkshire

Gegensatz zur Isle of Wight ist diese Insel ein verstecktes Kleinod in der Themse. Sie ist wahrscheinlich eine der kleinsten Inseln und bietet eine perfekte Kulisse für Hochzeiten, Wochenendausflüge, sowie einem feinen Abendessen. Nur über eine Fußgängerbrücke und mit dem Boot erreichbar und umgeben von eleganten Gärten, ist Monkey Island ein abgeschiedenes Paradies, an das Sie sich erinnern werden, da es nur 10 Minuten von Windsor entfernt und weniger als eine Stunde Fahrzeit vom Zentrum Londons entfernt liegt.
 
Der anmutige Bogen der schmalen Fußgängerbrücke wurde 1949 erbaut, damit die schwangere Frau des Besitzers die Insel sicher erreichen konnte. Heute trifft der Besucher gut gepflegte Rasenflächen an, auf denen Pfauen und kanadische Gänse grasen. Es gibt dort zwei Gebäude, heute ein Hotel, wobei Sie in einem grotesk angestrichene Affen vorfinden werden.

Worm's Head, Gower Peninsula

Worm's Head ist nicht nur eine der berauschendsten Inseln die man besuchen kann, sondern verfügt auch über eine der impressionantesten Landschaften Großbritanniens. Die Insel ist durch einen 500 m langen Steindamm mit dem Festland verbunden, den man nur bei Niedrigwasser überqueren kann. Der felsige zerklüftete Damm setzt sich aus dem "Wurm“ (Worm) fort und ist nur während zweieinhalb Stunden vor und nach Niedrigwasser sichtbar, weshalb die Besucher den Tidenkalender aufmerksam studieren sollten, bevor Sie sich über den Damm auf den Weg zur Insel machen.
 
Worm's Head ist ein Naturschutzgebiet und Brutgebiet für Seevögel, wie Silbermöwen, Tordalke, Lummen, Dreizehenmöwen und mitunter auch Papageientaucher. Deshalb sollten sich Besucher während der Brutzeit von den äußeren Landzungen fern halten. Auf einem Spaziergang werden Sie in den Gezeitentümpeln Krabben und Fische, sowie eine große Vielfalt von Meerestieren in der freien Natur sehen. Ein weiterer interessant aussehender Gegenstand auf Worm's Head ist ein Anker, der teilweise im Sand eingegraben ist.

Peel Island, Cumbria

Eng an die dicht bewaldete Südküste von Coniston Water geschmiegt, versteckt sich diese Insel unter ihrem eigenen Wald vor den neugierigen Blicken. Sie ist berühmt dafür, dass sie Arthur Ransome für sein Kinderbuch Wildcat Island inspiriert hat. Heute ist sie ein beliebtes Touristenziel und ein wunderbarer Ort, um wieder ein Kind zu werden. Im Coniston Boating Center können Sie ein Boot oder Kanu mieten und die Insel erkunden, um die besten Ansichten auf die friedliche umgebende Landschaft zu erhaschen.

Island of Lundy

Lundy ist eine winzig kleine Insel und liegt 19 km vor der Küste von Devon und an der Mündung des Bristol Channel. Sie eine Insel der Kontraste mit einer spektakulären Küstenlandschaft und geschützten Tälern, die reich an Wildblumen und Tieren sind.
 
Die Insel ist ein Paradies für die Meeresflora und -fauna und Seevögel, und diejenigen, die auf der Suche nach Ruhe und Natur sind, werden ihren Platz an einen der unberührtesten Orte finden. Lundy ist ein wichtiger Brutplatz für Seevögel und wenn Sie vor Mitte Juli kommen, können Sie an den westlichen Stränden Tausende von brütenden Lummen und Tordalke sehen. Diese fast 5 km lange und 800 m breite Insel ist auch die Heimat von Robben, Hirschen und einer seltenen örtlichen Kohlart.
 
Während einige hierher kommen, um sich die Tierwelt anzusehen, kommen andere einfach nur zum Entspannen in der schönen Umgebung her. Die Insel zieht auch die Aufmerksamkeit von denen auf sich, die gerne Wandern, Klettern, Kanufahren oder Tauchen.
 
Wir wünschen Ihnen eine gute Reise auf der Fähre nach England und genießen Sie die Inseln, die Sie auswählen, um sie zu entdecken.

16.8.13 10:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen